Forschungspreis Bundesverband AUGE 2017                                       Dotierung: € 5.000
gestiftet vom Bundesverband AUGE e.V.

Preisträger: Prof. Dr. med. habil. Marcus Kernt (München/Oxford)

Jurymitglieder

Prof. Dr. med. Norbert Körber, Augencentrum Köln
Prof. Dr. med. Helmut Höh, Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg
Dipl.-Ing. Dieter W. Staubitzer, Bundesverband AUGE e.V. Berlin


Laudatio
Dipl.- Ing. Dieter W. Staubitzer, Bundesverband AUGE e.V.

Der Forschungspreis Bundesverband AUGE 2017 wird dieses Jahr vergeben an:

Prof. Dr. med. habil. Marcus Kernt (München/Oxford)

mit dem Thema:

Intraokularlinsen mit adaptivem Lichtschutz:
Ein neues Konzept für optimalen Netzhautschutz?

Professor Dr. med. habil Marcus Kernt München
In dem hier vorgestellten innovativen Forschungsansatz liefert Herr Prof. Dr. med. Kernt einen wichtigen Beitrag zum Schutz von Augen nach Kataraktoperation vor schädlicher Strahlung und damit auch zum Schutz vor möglichen Netzhautschädigungen, die Erkrankungen, wie die Altersbedingte Makuladegeneration (AMD), hervorrufen können. Ziel dieses ohne industrielle Einflussnahme initiierte und durchgeführte Forschungsprojekts ist auf einfache Weise die Augen von Risikopatienten nach Kataraktoperationen vor schädlicher kurzwelliger Strahlung zu schützen.

„Die AMD ist neben Katarakt und Glaukom die dritthäufigste Ursache für Sehbehinderung weltweit. Neben Umwelt-Faktoren, Ernährung und genetischen Einflüssen stellt auch die kumulativ schädigende Wirkung des Sonnenlichts einen wichtigen Risikofaktor für die Entstehung der AMD dar. Wenn auch teils kontrovers diskutiert, legen Daten aus großen epidemiologischen Studien einen offensichtlichen Zusammenhang zwischen der Entstehung der AMD und der lebenslangen Sonnenlichtexposition nahe.
Presselink: gesundheit adhoc

Aktionstag AUGE 2017 - Rund 150 Besucher verfolgten die Veranstaltung mit den Augen ExpertenBerlin/Ludwigsburg, 26. April 2017 – Rund 250 Teilnehmer aus ganz Deutschland kamen am 22. April 2017 nach Ludwigsburg zum Aktionstag AUGE, zu dem die Patientenorganisation „Bundesverband AUGE e.V.” eingeladen hatte. Die Besucher erwartete ein breitgefächertes Programm mit spannenden Themen, Vorträgen und neuen Forschungsergebnissen rund um das Thema Chronische Augenerkrankungen. Für die Stadt Ludwigsburg hielt der Apotheker und Stadtrat Claus-Dieter Meyer ein Grußwort, in dem er die Bedeutung der Selbsthilfegruppen als Informationsquelle wie auch zum persönlichen Erfahrungsaustausch hervorhob.
Des weiteren begrüßte Matthias Ziegler, Direktor des Klinikums Ludwigsburg, das Publikum. Er wies darauf hin, dass mit jährlich rund 1.300 Augenoperationen diesem Behandlungsfeld am Klinikum große Bedeutung zukommt.